Eigentlich wissen wir es ja alle: die Sonne tut uns gut und wir brauchen sie zum Leben, aber zu viel davon kehrt die wohltuenden Effekte in schädliche um. Und doch gibt es für uns nichts Schöneres als einen Urlaub am Meer. Sonne, Meerwasser und Sand sind für uns der Inbegriff für Erholung und Entspannung. Sind wir dann wieder zu Hause, machen sich die kleinen Pflegesünden bemerkbar. Die Haut an Körper und im Gesicht spannt, ist vielleicht gerötet und beginnt sich abzuschuppen. Unsere normale Hautpflegeroutine reicht nicht aus, um die entstandenen Schäden zu reparieren und den Feuchtigkeitsverlust wieder auszugleichen. Was also tun? Ganz wichtig ist es jetzt, unserer Haut die verlorene Feuchtigkeit zurückzugeben. Zusätzlich sollten wir unbedingt mit den entsprechenden Seren und Masken entstandene Sonnenschäden reparieren, bevor sie sich tiefer in die Haut eingraben und irreparabel sind. Um die Urlaubsbräune möglichst lange schön zu